loading

INVESTITIONEN,
DIE SICH AUSZAHLEN

Energie-Effizienz kann in verschiedensten Bereichen erzielt werden. Wir haben Ihnen hier eine Auswahl der gängigsten und oft modernisierungsbedürftigsten Bereiche in Unternehmen und öffentlichen Institutionen zusammengestellt, denen wir uns mit unseren erfahrenen Technologie-Spezialisten widmen.


Beleuchtung

Bei der Umstellung alter T8-Leuchtstoffröhren auf moderne LED-Beleuchtung kann sich der Energieverbrauch um bis zu 60 Prozent reduzieren. Zusätzliche Einsparungen sind durch den Einbau von Tageslicht- und Bewegungssensoren möglich.

500 Lux Lichtleistung müssen den Mitarbeitern in Deutschland an ihrem Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt werden, die zudem die Freude am Arbeiten erhöhen. Nebenräume kann man mit geringerer Beleuchtung ausstatten.

Kälteanlagen

Moderne Kälteanlagen können gegenüber ihren Vorgängermodellen bis zu 30 Prozent Energie sparen. Noch effizienter wird die Kältetechnik mit Wärmerückgewinnung.

Energieerzeugungsanlagen

Kälteerzeugung durch Wärme? Das ist tatsächlich möglich. Eine Absorptionsanlage produziert aus in Parabolspiegeln erhitzten Flüssigkeiten Kälte. Am ertragreichsten ist die Kälteproduktion, wenn die Sonne lange scheint.

Heizung & Blockheizkraftwerke

Nahezu jede Anlage erreicht 20 bis 30 Prozent Einsparung. Zusätzlich erzeugen BHKW’s noch dezentral Strom.

Als Partner des Verbandes für Wärmelieferung unterstützen wir Sie bei der Errichtung Ihres modernen Blockheizkraftwerkes. Dabei fungieren wir als neutraler Contracting-Geber für alle Beteiligten.

Belüftung

Ältere Klimaanlagen haben oft Wirkungsgrade unter 25 Prozent und häufig sind die Ventilatoren nicht stufenlos regelbar. Durch Modernisierungen der Belüftungsanlagen können Einsparungen von 30 Prozent erzielt werden. Ergänzt wird die neue Klimaanlage häufig mit Wärmerückgewinnung, welche die Effizienz noch weiter steigert.

Spannungsregler

Spannungsregler nutzen die unterschiedlichen Spannungssituationen im Stromnetz optimal aus. Dadurch wird die Spannung in Ihrem Hausnetz konstant und Ihre Stromkosten sinken. Die Geräte sind wartungsarm und langlebig.

Windenergie

Ein kleines Windrad erreicht eine Windernte von etwa 3600 Kilowattstunden pro Jahr. Es senkt abhängig vom individuellen Strompreis jedes Jahr die Kosten enorm. Die Investitionskosten liegen nur bei rund 6.000 Euro.

Das Caféhaus in Hamburg-Rahlstedt hat eine solche Kleinwind-Anlage übrigens mitten im Rahlstedter Zentrum installiert und produziert somit bereits seit einigen Jahren seinen Strom selbst.

Druckluft

Das neu entwickelte Druckluftsystem der Firma Postberg+Co. setzt auf Drucklufterzeugung aus Erd- und Biogas mittels einer Kraft-Wärmekopplung. Durch den Einsatz dieser Technik können bis zu 45 Prozent Primärenergie und damit bis zu 45 Prozent Energiekosten eingespart werden. Zusätzlich kann ein Messgerät für Leckagen im Leistungsnetz eingebaut werden.

Bei der Buchbinderei Schaumann hat eine neue Steuerung bereits zu erheblichen Einsparungen geführt.

Pumpen

Alte Pumpen laufen üblicherweise kontinuierlich, sind also ständig am Pumpen. Die neuen Pumpsysteme arbeiten nach Bedarf und damit deutlich effizienter. Beispielsweise läuft eine zehn Jahre alte Heizungspumpe 24 Stunden am Tag und braucht 60 Watt pro Stunde, während eine vergleichbare neue Heizungspumpe nur ein Zehntel, nämlich sechs Watt benötigt und nur arbeitet, wenn sie benötigt wird.

Straßenbeleuchtung

Die Umstellung der älterer Straßenlaternen auf moderne LED-Anlagen kann zu Stromeinsparungen zwischen 60 und 85 Prozent führen. Hierbei ist insbesondere auf Dimmbarkeit, Schutz bei Blitzschlag und Wärmeableitung zu achten.

Projekte im Bereich der Straßenbeleuchtung sind investitionsintensiv und daher meist langfristig angelegt. Daher liegt uns hier die Qualität der technischen Anlagen ganz besonders am Herzen.

Unternehmen

In welchem Bereich hat Ihr Unternehmen das höchste Einsparpotenzial?

hand Direkt beraten lassen!

hand  Zurück